Gemeinde Wangerland

der Platz an der Nordsee

Schriftgröße ändern
Schriftgröße: Klein Schriftgröße: Normal Schriftgröße: Groß Schriftgröße: Sehr Groß

Schleuse Hooksiel


Bürger- und Unternehmensservice (BUS)

Bürgerinformation
Ratsinfo-Bürgerportal

Ratsinformation
Ratsinformationssystem

Abfuhrkalenderzum download



Job-Portal der Nordwest-Zeitung


Download Adobe Reader
Zum öffnen der PDF Dokumente benötigen Sie das kostenlose Programm Acrobat Reader.
zum download

Ortskernsanierung Hohenkirchen

Beabsichtigt ist, in einem Zeitraum von rund 10 Jahren durch gezielte, aufeinander abgestimmte Maßnahmen Missstände in städtebaulichen, baulichen und sozialstrukturellen Bereichen zu beheben.

Die Beseitigung der Missstände sowie die Einleitung einer Nachnutzung auf dem Gelände der ehemaligen Wangerland-Kaserne in Verbindung mit der angestrebten Attraktivitätssteigerung der Ortsmitte bilden als Gesamtmaßnahme den inhaltlichen Schwerpunkt der Sanierung. Im einzelnen verfolgt die Gemeinde Wangerland mit der Sanierungsmaßnahme die nachfolgend formulierten Ziele und Zwecke:

  • Revitalisierung des ehemaligen Militärareals durch die Etablierung neuer Nutzungen wie Beherbergung, Erholung, Unterhaltung und Bildung, zwecks Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen und zur Versorgung der Einwohner und Gäste;
  • Stärkung der Grundzentrums Hohenkirchen als Standort für Handel, Handwerk und Dienstleistungen zur Versorgung der Bevölkerung und zur Sicherung der wirtschaftlichen Grundlagen des Ortes;
    Einbindung des ehemaligen Militärareals als Teil des Dorfes Hohenkirchen in eine nachhaltige Entwicklung des Gesamtortes;
  • Verbesserung der Gebäudesubstanz und Aufwertung des Gebäudeumfelds zur Herstellung und Sicherung gesunder Wohn- und Arbeitsverhältnisse und zur Bewahrung einer ausgeglichenen Sozialstruktur;
    Herstellung und Steigerung der Aufenthaltsqualität im Ort durch Um- bzw. Neugestaltung der öffentlichen Räume;
  • Hervorholung und Sicherung der baukulturellen Substanz und der historischen Strukturen sowie Aufwertung des Ortsbildes zur Attraktivierung des Wohn- und Arbeitsstandortes;
  • Steigerun der Funktionsfähigkeit des Ortes und Verbesserung der innerörtlichen Verkehrssituationen.

Lage des Sanierungsgebiet (Karte)
Lage des Sanierungsgebiet

Sanierungsträgerin

Mit der Durchführung der Sanierung hat die Gemeinde Wangerland die Gesellschaft für Stadtentwicklung mbH, Bremen, als Sanierungsträgerin beauftragt. Sie wird Ihnen in allen Fragen der Sanierung mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Rahmenplanung und Sanierungskonzept

Die Gemeinde Wangerland beabsichtigt, zur Durchführung der Sanierung auf dieser Grundlage einen dezidierten Rahmen- und Maßnahmenplan zu erstellen. Der Rahmenplan bildet die Grundlage für die baulichen Veränderungen im Sanierungsgebiet. Mit der Erstellung des Rahmenplans ist das Planungsbüro Johann H. Boner, Architekten und Stadtplaner, Varel, beauftragt.

Bürgerbeteiligung

Es ist unser Ziel, Sie als Bürgerinnen und Bürger des Ortes Hohenkirchen in den städtebaulichen Erneuerungsprozess einzubeziehen. Maßnahmen, die zu einer wirklichen Verbesserung Ihres Lebensumfelds führen sollen, können unseres Erachtens nur gemeinsam mit Ihnen als betroffene Bürgerinnen und Bürger entwickelt und durchgeführt werden.

Arbeitskreis

Hier sollen aktive Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Gewerbetreibende in einem förmlichen Arbeitskreis über die Belange der Sanierung diskutieren, Vorschläge zur Verbesserung erarbeiten und bei der Umsetzung von Maßnahmen aktiv mitarbeiten.

Lenkungsgruppe

Die Lenkungsgruppe besteht aus Mitgliedern des Rates der Gemeinde Wangerland und der Verwaltung. Sie berät fraktionsübergreifend die notwendigen Entwürfe zur Finanzierung und Mittelverwendung im Sanierungsprozess und bereitet die erforderlichen Ratsbeschlüsse vor.


Welche Vorteile ergeben sich für Sie als Eigentümer im Sanierungsgebiet?

Durch die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes gelangt die Gemeinde in den Genuss von Städteförderungsmitteln. Hierdurch können investive Maßnahmen verschiedenster Art finanziell unterstützt werden. Dies betrifft sowohl gemeindliche Maßnahmen im Bereich des Hoch- und Tiefbaus als auch private Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden, wobei Wohnungsförderungsmittel des Landes für Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen ebenso zur Verfügung stehen, wie für den Erwerb zur Selbstnutzung.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Beginn der Maßnahmen bei der Sanierungsträgerin oder der Verwaltung der Gemeinde Wangerland über die Fördermöglichkeiten, denn bereits begonnen Maßnahmen können nachträglich nicht mehr gefördert werden.

Der Sanierungsvermerk

Zur Sicherung Ihrer und der öffentlichen Interessen wird ein Sanierungsvermerk in Ihr Grundbuch durch das Grundbuchamt eingetragen. Mit diesem Sanierungsvermerk wird kenntlich gemacht, dass Ihr Grundstück in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet liegt.

Der Sanierungsvermerk weist darauf hin, dass eine Sanierung durchgeführt wird und dass die Bestimmungen des Baugesetzbuches (BauGB) und hier das besondere Städtebaurecht gemäß der §§ 136 ff BauGB zu beachten sind.

Der Sanierungsvermerk wird nach Abschluss der Gesamtmaßnahme (ca. 10 Jahre) automatisch gelöscht. Der Sanierungsvermerk hat keinen belastenden, sondern nur hinweisenden Charakter, durch die Eintragung entstehen für Sie keine Kosten.

Beachten Sie bitte auch die Hinweise unter Rechte und Pflichten
Rechte und Pflichten

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei

Frau E. Kutsche
Zimmer-Nr. 202
Telefon-Nr. 04463/989-127
Email: elfriede.kutsche(at)wangerland-online.de

Frau Bühring, Gesellschaft für Stadtentwicklung mbH
Rembertiring 27
28195 Bremen
Telefon-Nr. 0421/3672474
Email: buehring(at)gfs-bremen.de