Gemeinde Wangerland

der Platz an der Nordsee

Schriftgröße ändern
Schriftgröße: Klein Schriftgröße: Normal Schriftgröße: Groß Schriftgröße: Sehr Groß

Schleuse Hooksiel


Bürger- und Unternehmensservice (BUS)

Bürgerinformation
Ratsinfo-Bürgerportal

Ratsinformation
Ratsinformationssystem

Abfuhrkalenderzum download



Job-Portal der Nordwest-Zeitung


Download Adobe Reader
Zum öffnen der PDF Dokumente benötigen Sie das kostenlose Programm Acrobat Reader.
zum download

Gleichstellung

Inka Wüllner
Inka Wüllner

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie

  • Auskünfte und Informationen benötigen,
  • Unterstützung brauchen,
  • Sich beruflich oder privat benachteiligt fühlen,
  • neu ins Wangerland gekommen sind oder Kontaktadressen suchen,
  • Anregungen und Ideen haben, die zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Wangerland beitragen.

Kommen Sie vorbei, rufen Sie an oder mailen Sie, wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung brauchen. Sie sind herzlich willkommen! Alle Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Ihre kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Wangerland.

Für Beratungen oder persönliche Gespräche erreichen Sie mich
in der Regel vormittags im Büro oder telefonisch sowie unter der Woche per Email. Gerne können Sie mir auch einen Brief schreiben:

Inka Wüllner
Helmsteder Straße 1
Zimmer 114
26434 Wangerland
Tel.: 04463 989 - 112
Fax: 04463 989 - 150

Email: gleichstellung(at)wangerland-online.de

Trotz der rechtlichen Gleichstellung sind Frauen im alltäglichen Leben nach wie vor in vielfältiger Weise benachteiligt,
... im Beruf:

  • Frauen werden erheblich schlechter bezahlt und seltener gefördert,
  • Frauen haben größere Schwierigkeiten einen Ausbildungsplatz oder existenzsichernden Arbeitsplatz zu finden,
  • sind stärker von Arbeitslosigkeit betroffen,
  • sind in Führungspositionen unterrepräsentiert,
  • sind in Entscheidungspositionen in Politik und Verwaltung weit seltener vertreten,
  • haben Probleme beim Wiedereinstieg in das Berufsleben nach familienbedingten Unterbrechungen,
  • meistens sind es die Frauen die Teilzeitarbeitsplätze in Anspruch nehmen,
  • Frauen sind im Alter weit häufiger von Altersarmut betroffen

... in der Familie:

  • übernehmen Frauen noch den größten Anteil der Hausarbeit und überwiegend die Erziehung der Kinder,
  • sind Frauen zuständig um Familie und Beruf zu vereinbaren,
  • stehen Frauen als Alleinerziehende statistisch an der Spitze,
  • sind vor allem Frauen und Mädchen von Gewalt und sexuellen Übergriffen betroffen

Durch die Frauenförderung soll sich die Situation verändern, der Diskriminierung soll entgegengewirkt werden und die Gleichberechtigung soll Verwirklichung finden. Die Gleichstellungsarbeit zielt auf Veränderung der Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen und auf gesellschaftlichen Wandel hin.

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten:

Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Wangerland hat die Aufgabe, sich für die Interessen, Anliegen und Ziele aller Frauen in der Gemeinde Wangerland einzusetzen.
Sie ...

  • arbeitet als Interessenvertretung für Frauen und Mädchen,
  • innerhalb und außerhalb der kommunalen Verwaltung,
  • ist Anlaufstelle bei Fragen der Gleichberechtigung,
  • bietet Frauen Rat und Hilfe bei persönlichen Fragen und Problemen,
  • arbeitet in den Ausschüssen des Gemeinderates und in den Gremien der Verwaltung mit,
  • ist weisungsunabhängig und direkt dem Bürgermeister unterstellt,
  • informiert durch Öffentlichkeitsarbeit über frauenpolitische Themen,
  • arbeitet mit Verbänden, Vereinen, Institutionen, Parteien und Frauen- und Mädchenorganisationen zusammen.

Rechtliche Grundlagen der Gleichstellung

Grundgesetz Art. 3 Abs. 2:
Männer und Frauen sind gleichberechtigt.
Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Mann ern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
Niedersächsische Verfassung Art.3 Abs.2 Satz 3:
Die Achtung der Grundrechte, insbesondere die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist eine ständige Aufgabe des Landes, der Gemeinden und Landkreise.

Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz:

Der Landkreis Friesland ist gem. § 8 Abs. 1 Nds. Kommunalverfassungsgesetz verpflichtet, eine Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen und diese hauptberuflich zu beschäftigen.

Niedersächsisches Gleichberechtigungsgesetz (NGG):
Das 1994 in Kraft getretene Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz hat zum Ziel, die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst zu fördern. Es beinhaltet Maßnahmen zum Ausgleich struktureller Benachteiligungen von Frauen im öffentlichen Dienst und zur besseren Vereinbarkeit von Erwerbs- und Familienarbeit und die Aufgaben und Rechte der Gleichstellungsbeauftragten.